Mittwoch, 29. März 2017
Home > News > Asiatische Touristen lieben Berlin

Asiatische Touristen lieben Berlin

© visit Berlin, Foto: Wolfgang Scholvien

Immer mehr Gäste aus Asien entscheiden sich für einen Städtetrip nach Berlin: Allein im ersten Halbjahr 2015 reisten rund 313.000 Gäste aus dem asiatischen Raum in die deutsche Hauptstadt, verglichen zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 24 Prozent. Um diesen Trend weiter zu stärken, präsentiert sich Berlin gemeinsam mit der Deutschen Bahn und Air Berlin vom 21. bis 23. Oktober auf der ITB Asia in Singapur.

Asien – bedeutender Wachstumsmarkt für Berlin

Im August dieses Jahres verzeichneten Berliner Hotels rund 166.000 Hotelübernachtungen asiatischer Gäste. Dies entspricht einem Zuwachs von 26,3 Prozent im Vergleich zum August 2014. Zur Spitzengruppe zählt Indien mit einem Wachstum von 70,7 Prozent. Aus China registrierten die Hotels in Berlin ein Plus von 48,5 Prozent, aus den Arabischen Golfstaaten eine Steigerung von 41,7 Prozent. Weitere asiatische Länder mit starken Zuwachsraten sind Südkorea (+ 35,2 Prozent) und Taiwan (+ 105,5 Prozent).

Chinesische Touristin
Chinesische Touristin © visit Berlin

Shopping: Chinesische Berlin-Besucher geben am meisten aus

Berlin gilt als beliebtes Einkaufsziel bei ausländischen Besuchern. Besonders chinesische Gäste nutzen ihre Berlin-Reise für eine ausgiebige Shopping-Tour. Laut der aktuellen Studie von Global Blue* geben sie je Tax-Free-Einkauf 588 Euro aus. Der durchschnittliche Einkaufswert von Besuchern aus den Arabischen Golfstaaten (UAE, Saudi-Arabien, Kuwait, Katar, Bahrain und Oman) liegt dagegen bei 339 Euro. Weitere Spitzenreiter nach den chinesischen Touristen sind Gäste aus Aserbaidschan mit 494 Euro. Zum Vergleich: Pro Tag gibt der durchschnittliche Berlin-Besucher insgesamt 204,70 Euro aus.

Neue Märkte im Fokus: Marketing-Aktivitäten von visitBerlin in Asien

Seit mehr als 15 Jahren ist visitBerlin Vorreiter in der Bearbeitung des asiatischen Marktes. Neben der ITB Asia wirbt visitBerlin mit zahlreichen Marketingmaßnahmen und Kooperationen für die deutsche Hauptstadt: Dazu gehören Trade Shows, Produktveranstaltungen und Roadshows unter anderem in China, Indien, Indonesien, Japan, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Südkorea, Thailand, Taiwan und Vietnam. Speziell für den chinesischen Markt informiert die Webseite www.laibolin.com von visitBerlin über die deutsche Hauptstadt. Seit Mitte 2014 wird Berlin auch über „WeChat“ beworben, der chinesischen Version von „Whatsapp“. Zudem garantieren chinesische Muttersprachler bei visitBerlin kulturell passgenaue Informationen und Marketingaktionen.

Weitere Informationen:

www.visitberlin.de

m/s