Mittwoch, 26. Juli 2017
Home > Sightseeing > Schlosspark Buch

Schlosspark Buch

Schlossparkteich © visit pankow!

Der Schlosspark Buch ist heute ein geschütztes Fauna-Flora-Habitat mit gepflegen Wiesen und einem bunten Mischwald. 14 Brücken überspannen die Kanäle des Parks, darunter auch die kleinste Brücke Berlins.

Seinen Anfang nahm der Park im 17. Jahrhundert. Gerhard Bernhard Freiherr von Pölnitz legte den Park im holländischen Stil an, mit Betonung auf klare Formen und gerade Linien. Kanäle und Teiche sorgen dafür, den sumpfigen Teil des Gartens zu entwässern.

Sein Nachfolger, der Minister Adam Otto von Viereck erweiterte den Park im barocken Stil Frankreichs. Es entstand eine Orangerie, in der Zitrusfrüchte und Palmen wuchsen. Viereck legte auch ein Labyrinth und eine Fasanerie im Park an.

1809 erweiterte sein Schwiegersohn, der Domprobst Hieronymus von Voß den mittlerweile zum Schlosspark verwandelten Park im englischen Stil. Ein Jahrhundert später ging der Gut in staatlichen Besitz über. Seitdem ist der Park für die Bevölkerung öffentlich zugänglich.

a/m