Mittwoch, 26. Juli 2017
Home > Lifestyle > Street Food Market – Frisches direkt in die Hand

Street Food Market – Frisches direkt in die Hand

© visitBerlin, Foto: Philip Koschel

Street Food liegt im Trend. Es ist der neue Straßenevent der Metropolen Deutschlands. Street Food Festivals locken Tausende von Menschen an, wo sie in lockerer Atmosphäre von Stand zu Stand schlendern und frisch zubereitete kulinarische Köstlichkeiten ausprobieren können.

Seinen Ursprung hat der Street Food Market im fernen Ausland. In vielen Ländern Asiens, Afrikas und Südamerikas werden seit jeher Speisen am Straßenrand zubereitet, gekocht, gegrillt und noch heiß an Passanten verkauft. Die asiatischen Garküchen versorgen auch heute noch einen großen Teil der Einwohner Chinas täglich mit Essen. Auch bei Touristen sind die teils mobilen teils an festen Orten stehenden Gefährte äußerst beliebt. Manche kulinarischen Leckerbissen bekommt man nirgendwo sonst so frisch und gut zubereitet, wie zum Beispiel über dem Feuer gegrillte frische Kalamaris.

Auch in Deutschland sind die auf dem Street Food Market angebotenen Speisen oft frischer und gesünder als in gewöhnlichen Imbissbuden, wo oft industriell erstellte Esswaren verkauft werden. Einige Imbissbuden orientieren sich mittlerweile an dem neuen Trend, haben ihr Speisenangebot auf vegan erweitert und legen noch mehr Wert auf Frische. In vielen Großstädten der USA gehört die Straßenküche schon längst zum Alltag, wahrscheinlich aufgrund der vielen dort lebenden Einwanderer aus Asien. Auch in London hat sich der Trend seit einigen Jahren festgesetzt.

Auf deutschen Street Food Märkten werden nicht nur ausländische Spezialitäten angeboten. Von traditionellen Spezialitäten bis hin zu den neusten Foodtrends, von fleischlastig bis vegan sind für alle Geschmäcker und Vorlieben die passenden Gerichte dabei.

Berlin als Hauptstadt ist in dieser Hinsicht ein Trendsetter. Hier findet man die meisten Straßenküchen in ganz Deutschland. Junge, kreative und kochbegeisterte Menschen lassen sich hier immer neue Speisen und Esskonzepte einfallen. Der Besuch eines Street Food Marktes ist nicht nur kulinarisch ein Event, auch für Unterhaltung wird auf den hippen Berliner Märkten gesorgt. Da legen DJs heiße Scheiben auf, es gibt Live Musik und Barkeeper zeigen in fast akrobatischen Shows wie man Cocktails und Smoothies für jeden Geschmack mixen kann.

Die Street Food Märkte sind aber nicht nur kulinarische Höhepunkte und Unterhaltung für die zahlreichen Besucher. Sie geben auch vielen Kochbegeisterten ein Sprungbrett für ein eigenes gastronomisches Unternehmen. Viele Anbieter sind begeistert über die Möglichkeiten, ihre Kreationen unmittelbar und in direkter Kommunikation mit den Menschen anzubieten. „Nirgendwo sonst bekommt man so viel Feedback für seine Speisen wie auf dem Street Food Market“.

a/m