Mittwoch, 26. Juli 2017
Home > News > Very british – Parkrinder an den Karower Teichen

Very british – Parkrinder an den Karower Teichen

Rinder bei den Karower Teichen © visit pankow!

An den Karower Teichen warnen gelbe Schilder Spaziergänger und Radfahrer vor freilaufenden Weidetieren und freilaufenden Bullen. Auf grünen Informationstafeln wird über das größte Waldweideprojekt in Deutschland informiert. Beginnend in Karow bis nach Schönwalde und Zepernick in Brandenburg, gibt es auf den ehemaligen Feldern, Rieselfeldern und Vorwaltflächen eine naturnahe Haltung von englischen Parkrindern – auch „White Parks“ genannt.

Hinter Weidezäunen leben die gelblich-weißen englischen Parkrinder (lat.: Bos primigenius taurus) halbwild und naturnah als tierische Landschaftsgestalter.

Sie stehen im Dienst des Entwicklungsvorhabens „Rieselfeldlandschaft – Hobrechtsfelde“ das mittels extensiver Beweidung eine halboffene artenreiche Waldlandschaft sichern und entwickeln soll.

Die alte Rinderrasse der „White Parks“ ist um 1220 n. Chr. im 120 ha großen Park von Chillingham in England durch Inzucht entstanden, als dieser eingezäunt und eingehegt wurde. Dabei sind auch einige weiße Rinder mit eingeschlossen worden, die vermutlich noch aus der Zeit der römischen Besatzung Englands stammen – und urprünglich im östlichen Mittelmeerraum beheimatet waren. Ihre Eigenschaften verbanden sich mit den Eigenchaften englischer Wildrinder.

Die „White Parks“ sind pigmentarm, nur Augen, Ohren und Maul sind schwarz. Die robusten Wildrinder leben ganzjährig draußen und grasen in der freien Natur. Am Ufer und einigen Senken finden sie natürlichen Tränken.

Gebiet des Waldweide-Projektes, Projektpartner und Finanzierung

Das länderübergreifende Gebiet der ehemaligen Rieselfelder um Buch und Hobrechtsfelde ist Teil des Naturpark Barnim und umfasst das Landschaftsschutzgebiet Buch sowie die Berliner Naturschutzgebiete „Karower Teiche“ und „Bogenseekette und Lietzengrabenniederung“.
Das Projektgebiet umfasst sogar rund 2.000 ha, mit 850 ha beweideten Flächen.

Die Flächen gehören auf Berliner Gebiet zum Bezirk Pankow. Im Land Brandenburg sind der Landkreis Barnim mit den Gemeinden Wandlitz, Bernau und dem Amt Panketal beteiligt.

m/s