Donnerstag, 20. Juni 2019
Home > Slider > Die Weihnachtsgans Auguste

Die Weihnachtsgans Auguste

Jakob Kraze, Thomas Pasieka, Foto: Christian Brachwitz, Theater an der Parkaue

Die bildreiche Inszenierung von Katrin Hentschel erzählt den Klassiker zur Weihnachtszeit voller Emotionen und mit großer Komik. Eine besinnlich-schöne Pause in einer hektischen Zeit.

Im Haus des Opernsängers Luitpold Löwenhaupt lebt jeder für sich und gemeinsam lebt man aneinander vorbei. Das ändert sich schlagartig, als die Weihnachtsgans Auguste in die Familie kommt und auch noch sprechen kann. Peterle ist überglücklich über den neuen Freund und zusammen setzen sie sich gegen die Gans als Weihnachtsbraten zur Wehr.

Das THEATER AN DER PARKAUE ist mit seinen Inszenierungen und Festivals eine feste Größe in der nationalen und internationalen Kinder- und Jugendtheaterszene. Mythen aus vergangenen Tagen, Märchen, die jeder kennt, frisch geschriebene und übersetzte Texte, altbekannte Stücke und Klassiker aus 2000 Jahren Literatur stehen in zeitgenössischen Ästhetiken auf dem Programm des Theaters.

Mit 15 Premieren in der Spielzeit 2016/2017 und rund 20 Repertoirestücken lässt sich im THEATER AN DER PARKAUE erfahren, wie vielfältig und sinnlich Theater sein kann.


Die Weihnachtsgans Auguste
Inszenierung des THEATERs AN DER PARKAUE | parkaue.de

Vorstellungstermine:
Samstag, 26. 11. und Sonntag, 27. 11. 2016, 16 Uhr | Montag, 28. 11. bis Mittwoch, 30. 11. 2016, 10 Uhr
13. 12. und 14. 12. 2016, 10 und 14 Uhr | 17. 12. 2016, 16 Uhr | 18. 12. 2016, 11 und 16 Uhr | 19. 12. und 20. 12. 2016, 10 und 14 Uhr | 21. 12. und 22. 12. 2016, 10 Uhr | 23. 12. 2016, 11 Uhr | 25. 12. 2016, 16 Uhr | 26. 12. 2016, 11 und 16 Uhr

Tickets: 13 €, ermäßigt 9 € | Kinder bis 12 Jahre: 7 €

Prater Berlin Foyer | Kastanienallee 7-9 | 10435 Berlin | www.pratergarten.de

a/m
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.